Information

Hilfen bei Behinderung

Für mehr Teilhabe von Menschen mit Behinderungen

Gemeinsam 'Mensch ärgere dich nicht' spielen

Die Caritas will Menschen mit Behinderungen eine möglichst hohe Lebensqualität bieten und ihre Fähigkeiten optimal fördern. Deshalb bieten ihre Dienste und Einrichtungen in der Diözese Aachen vielfältige Hilfen an. Das reicht von der Heilpädagogischen Frühförderung über Förderschulen und Wohnheime bis zu Werkstätten für Menschen mit Behinderung, Familienunterstützenden Diensten, Beratungsstellen und Kurzzeitwohnen für schwerst- mehrfachbehinderte Kinder.

In vielen Städten im Bistum Aachen bietet die Caritas ein differenziertes Wohnangebot für Menschen mit Behinderungen oder psychischen Erkrankungen an. Je nach Erfordernis ist ein Wohnen in Heimen, in Außenwohngruppen oder auch ein Einzelwohnen möglich. Das Betreuungsangebot orientiert sich nach dem individuellen Bedarf und entspricht den Zielen der Eingliederungshilfe nach dem Sozialgesetzbuch IX. Darüber hinaus finden Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer Behinderung oder psychischer Krankheit in manchen Einrichtungen vorübergehend Aufnahme, wenn die Angehörigen die Betreuung und Pflege zeitweise nicht übernehmen können, zum Beispiel bei Urlaub, Krankenhausaufenthalt oder Notfallsituationen.

Menschen mit geistigen oder körperlichen Behinderungen, mit psychischen Behinderungen sowie Menschen mit schweren mehrfachen Behinderungen können in den "anerkannten Werkstätten für Behinderte" einen Arbeitsplatz erhalten. Die Werkstätten dienen der Persönlichkeitsfindung, der sozialen und beruflichen Eingliederung in das Arbeitsleben im Arbeitsbereich der Werkstatt oder des allgemeinen Arbeitsmarktes. Die Arbeits- und Beschäftigungsplätze werden soweit wie möglich der Art und Schwere der Behinderung, der Leistungsfähigkeit und den Entwicklungsmöglichkeiten des Einzelnen angepasst.