Information

Aus dem Verband

Zweiter Platz im Rheinland für den Kreuzauer Teilhabeladen Jedermann

In das LVR-LandesMuseum Bonn hatte die Arbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrie Rheinland e.V. (AGpR) am 08.11.2017 zur Verleihung des diesjährigen Förderpreises eingeladen. Verliehen wird dieser Preis an Projekte und Unternehmen, die sich um die Inklusion von Menschen mit psychischen Behinderungen verdient gemacht haben. Unter den elf Nominierten fand sich auch der "Teilhabeladen Jedermann" aus Kreuzau wieder, in welchem Menschen mit psychischer Erkrankung die Möglichkeit eröffnet wird, in einem geschützten Rahmen einer sinnstiftenden, tagesstrukturierenden Tätigkeit nachzugehen. Der Secondhandladen in Trägerschaft des regionalen Caritasverbandes befindet sich seit Oktober 2012 im Ortskern in der Hauptstraße 98.

Die Dokumentation des "Jedermann" für den Förderpreis der AGpR ist nun online auf der Internetseite sowie auf den Social-Media-Kanälen des Caritasverbandes sowie der Arbeitsgemeinschaft (YouTube https://youtu.be/LyRR60qeFR4, Facebook) zu sehen. Ein Filmteam besuchte am 18. Oktober den Teilhabeladen Jedermann in Kreuzau im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrie Rheinland e.V. (AGpR), um die Preisträger des diesjährigen Förderpreises zu filmen.

Nachdem sich zunächst im beeindruckenden Ambiente des Museums die Nominierten präsentiert hatten, folgte der Augenblick der Preisverleihung. Eine unabhängige Jury prämierte den "Jedermann" mit dem zweiten Platz und damit verbunden mit einem Preisgeld von 1500 Euro. In seiner Laudatio hob Willi Vögeli, stellvertretender Vorsitzender der AGpR, besonders hervor, dass das Angebot des Caritas-Teilhabeladens deutlich über den üblichen professionellen Auftrag hinaus gehe und die Empowerment-Idee für den Einzelnen in den Mittelpunkt stelle.

Der erste Platz wurde an die Psychiatrische Hilfsgemeinschaft Viersen für ihr Empowerment-Recovery-Salutogenese Programm vergeben. Der dritte Platz an die Hilfe für psychisch Kranke e.V. Bonn/Rhein-Sieg für ihr externes Arbeitstraining.

Quelle: Caritasverband für die Region Düren-Jülich e.V.