Information

Aus dem Verband

Leiter des Bethanien Kinderdorfes in Schwalmtal neuer Vorsitzender des BVKE

Dr. Klaus Esser ist seit 1994 im BVKE-Vorstand aktiv. Seit 2013 ist er Mitglied im Geschäftsführenden Vorstand des BVKE. In dem Verband sind Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen in katholischer Trägerschaft zusammengeschlossen. Esser ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Er folgt in seiner Funktion als Vorsitzender des anerkannten zentralen Fachverbandes des Deutschen Caritasverbandes auf Hans Scholten, den Geschäftsführer des Jugendhilfezentrums Raphaelshaus in Dormagen. Zu stellvertretenden Vorsitzenden wählte die Mitgliederversammlung Renate Jachmann-Willmer, Stefan Leister und Peter Baumeister.

Im Studienteil der Mitgliederversammlung stand die Entwicklung und Finanzierung von inklusiven Hilfen für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung im Fokus Der neue Vorsitzende Dr. Klaus Esser forderte von Koalitionsverhandlungen im Bund, dass dabei trotz vieler Skepsis das Thema der inklusiven Hilfen - Lösung im SGB VIII Berücksichtigung finden sollte. Eine Phase der Modellvorhaben, wie dies einige Länder fordern, lehnte Esser ab. Seine Sorge: Öffnungsklauseln auf Länderebene könnten die Basis der bundesweiten Einheit der rechtlichen Grundlagen des SGB VIII Gesetzbuches gefährden.

Bei einem Festakt verabschiedete der BVKE seinen bisherigen Vorsitzenden Hans Scholten. Seit 2009 hatte er dieses Amt inne. Neben der Begleitung des Weiterentwicklungsprozesses des Sozialgesetzbuches VIII war ihm die Förderung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die unter erschwerten persönlichen Bedingungen den Übergang von Schule in das Berufsleben zu bewerkstelligen haben, ein Herzensanliegen.

Quelle: BVKE