URL: www.caritas-ac.de/pressemitteilungen/prinz-william-und-herzogin-catherine-wuerdigen-jun/1051846/
Stand: 10.05.2017

Pressemitteilung

Caritas-Projekt [U25]

Prinz William und Herzogin Catherine würdigen junge Helfer

Website der Suizidpräventionsberatung [U25]Zur Website der Berliner Suizidpräventionsberatung [U25]

Der Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des königlichen Paares würdigt junge Helfer, die Menschen mit psychischen Problemen unterstützen. Juroren sind neben dem britischen Botschafter Sir Sebastian Wood, Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, Teresa Enke, Vorstandsvorsitzende der Robert-Enke-Stiftung, Britta Steffen, Botschafterin der Special Olympics Deutschland und Dr. Eckart von Hirschhausen, Gründer der Stiftung "Humor Hilft Heilen".

Einladung zum Festakt in die Britische Botschaft

Die Britische Botschaft hat Anna Gleiniger und eine Peer-Beraterin des Caritas-Projektes [U25] für den Abend des 19. Juli zur Queen’s Birthday Garden Party in die Residenz des britischen Botschafters eingeladen. Hier haben beide die Gelegenheit den Herzog und die Herzogin von Cambridge sowie die Jury persönlich kennenzulernen.

Hilfe für junge Menschen

Mit dem Projekt [U25] macht sich der Deutsche Caritasverband gemeinsam mit dem Arbeitskreis Leben Freiburg stark für junge Menschen unter 25 Jahren, die die höchste Rate an Suizidversuchen aufweisen. „Wir müssen dorthin gehen, wo sich die Jugendlichen aufhalten. Das ist in den Schulen und im Internet“, sagt Caritas-Präsident Peter Neher. „[U25] ist ein Vorzeigeprojekt im Sinne der digitalen Agenda der Caritas“, so Neher.

Ehrenamtliche würdigen

Die Britische Botschaft hatte den „Mental Health Hero“-Wettbewerb ausgerufen, da dem Herzog und der Herzogin von Cambridge der richtige Umgang mit psychischen Krankheiten, die oft mit Stigmata behaftet seien, sehr am Herzen liege. Die wichtige Arbeit in diesem Bereich werde in großen Teilen von Ehrenamtlichen geleistet, die ihre Zeit und Energie dafür einsetzen, anderen zu helfen. Diesen Beitrag solle der Wettbewerb „Mental Health Hero“ würdigen, so der britische Botschafter Sir Sebastian Wood.

 

Informationen zum Projekt
[U25] Deutschland – Online-Suizidprävention ist ein kostenloses und anonymes Mailberatungsangebot für suizidgefährdete Jugendliche. Die Vorteile dieses Ansatzes liegen in der Anonymität, der Niedrigschwelligkeit und in der Tatsache, dass das Internet das von Jugendlichen vorwiegend genutzte Medium ist. Die [U25] - Online-Suizidprävention bedeutet Peer-Beratung: Die Ratsuchenden werden bei [U25] von etwa gleich alten Jugendlichen beraten. In einer 6-monatigen Ausbildung werden die ehrenamtlich (ohne Vergütung) tätigen Jugendlichen umfassend auf die Beratungstätigkeit vorbereitet. Pro [U25]-Standort gibt es eine hauptamtlich tätige Teamleiterin, welche die jungen Berater(innen) ausbildet und begleitet.

Copyright: © caritas  2017